© Albert Häsler - Pixabay

Zwischen Schulden- und Flüchtlingskrise

EU-Sorgenkind Griechenland

 

Vorher vor allem als eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen bekannt, ist Griechenland nach dem Ausbruch der Schuldenkrise 2010 und als eines der Haupt-Aufnahmeländer für Flüchtlinge nach 2014 in den Mittelpunkt des europäischen Interesses gerückt.
Nach einem Streifzug durch die neugriechische Geschichte werden die Ursachen und gesellschaftlichen und sozialen Folgen dieser beiden Bewährungsproben für die griechische Demokratie und die EU analysiert und die Frage der Perspektiven Griechenlands innerhalb der Europäischen Union zu beantworten versucht.

 

Termin: 21.06.2021 - 25.06.2021
Beginn: 21. Juni 2021 um 11:00 Uhr
Ort:

Bonifatiushaus - Haus der Weiterbildung in der Diözese Fulda

Neuenberger Straße 3 - 5, 36041 Fulda

Kosten:

220,00 Euro Übernachtung im Einbettzimmer mit Verpflegung, inkl. Kursunterlagen

Dozent:

Michael Schneider-Hanke, Dipl.-Politologe, Journalist

Veranstalter: Bonifatiushaus - Haus der Weiterbildung in der Diözese Fulda
Kursnummer: 14357
Anmeldeschluss: 7. Mai 2021

 

Anmeldung:

 

Bonifatiushaus Fulda

Haus der Weiterbildung der Diözese Fulda

Frau Hilda Möller

 

Telefon: 0661 8398-120
E-Mail: info(at)bonifatiushaus.de
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Katholische Erwachsenenbildung Hessen e. V.