Die Katholische Erwachsenenbildung Hessen - Landesarbeitsgemeinschaft e.V.,

kurz KEB Hessen,

ist der Zusammenschluss katholischer Träger von Erwachsenenbildung

in den hessischen Diözesen Fulda, Mainz und Limburg.

Aktuelle Meldungen

Digitales Lernen und interreligiöse Kompetenz
Broschüre des Weiterbildungspakt-Projekts 2020 erschienen

 

Im Rahmen des Weiterbildungspaktes wendete sich das Projektjahr 2020 den Begegnungsbereichen von ehrenamtlich Engagierten und Multiplikatoren mit professionell Helfenden im Handlungsfeld Schule zu. Aufgrund der coronabedingten Einschränkungen im Berichtzeitraum mussten für die geplanten Projektteile zusätzlich hybride oder rein digitale Formate erarbeitet werden. Dass dies gelingen konnte, zeigt das Veränderungsbewusstsein und das Innovationspotenzial der an diesen Projekten in der Erwachsenenbildung beteiligten Kooperationsgemeinschaft. So wurden den beteiligten Einrichtungen neue Netzwerke und neue Kommunikationswege eröffnet und die Kompetenzvermittlung im Verbund erprobt. Die KEB Hessen ist stolz, für dieses wichtige Thema interreligiöser gesellschaftlicher Bildung in den vergangenen Jahren eine Plattform aufgebaut zu haben, auf der Kompetenzgruppen von qualifizierten Fachleuten sich mit ehrenamtlichen und professionellen Mitarbeiter*innen über Bedarfe und Standards solcher Qualifizierungsmaßnahmen austauschen und diese weiterentwickeln können. Wir danken besonders dem hessischen Kultusministerium für die finanzielle Förderung.

Religiöse Diversität in der politischen Bildungsarbeit
Broschüre des Hessencampus Projekts 2020 erschienen

 

Das Projekt behandelte den kompetenten Umgang mit diversen religiösen Lebenspraktiken in unserer Gesellschaft. Dazu wurden religiöse Lebenspraktiken migrierter und geflüchteter Menschen dokumentiert und in zweisprachigen, interreligiösen TANDEM-Vorträgen thematisiert. Das Projekt stellte eine neue Kooperation im Bildungsbereich dar, bei der migrantische Eigenorganisationen und etablierte Bildungsträger gemeinsam und auf Augenhöhe an der Arbeit zu einem Bildungskonzept im Handlungsfeld religiöse Diversität beteiligt waren. Gefördert wurde das Projekt aus den Mitteln des Landes Hessen im Rahmen von HESSENCAMPUS 2020.

Globalisierung, Menschenrechte und Wirtschaft
Veranstaltungen im Bonifatiushaus Fulda

 

Aus politischer, sozialethischer, Wirtschafts- und Verbraucherperspektive fragen wir nach substantiellen Beiträgen zum Schutz der Menschenrechte weltweit und stellen erfolgreiche Projekte und Unternehmen vor. Die Veranstaltungen werden getragen vom Bonifatiushaus, der katholischen Akademie des Bistums Fulda, in Kooperation mit dem Bund Katholischer Unternehmer, dem Weltethos Institut Tübingen und dem Institut für Sozialstrategie. Gefördert werden die Angebote aus den Mitteln des Landes Hessen durch die KEB Hessen im Rahmen von HESSENCAMPUS 2021.

 

Am 24.06. findet in diesem Rahmen um 19 Uhr der Akademieabend Menschenrechte unter Druck – Was mein Verhalten ändern kann statt. Im Fokus dieser Veranstaltung stehen diesmal die Verbraucherinnen und Verbraucher. Welche Macht haben die Konsumenten, um den Menschenrechten weltweit zur Geltung zu verhelfen? Kann das Verhalten eines jeden Einzelnen etwas verändern? Es geht um ein gesamtgesellschaftliches Umdenken und das wollen wir diskutieren mit:

 

Frau Veselina Vasileva, Politische Referentin der GEPA - The Fair Trade Company

Prof. Dr. Ursula Nothelle-Wildfeuer, Christliche Gesellschaftslehre, Universität Freiburg

Monika Bracht, Leitende Beraterin der Verbraucherzentrale Hessen in Fulda

Wolfgang Kessler, Ökonom, Buchautor, Wirtschaftspublizist

 

Am 03.07. von 10-16 Uhr werden im Rahmen eines Workshoptags Lust auf Veränderung! Nachhaltig. Sozial. Verantwortungsbewusst neben Vertretern von Misereor, GEPA, Tegut sowie lokalen Partnern auch die Agenda-Arbeitsgruppe Faires Fulda, Weltläden und unterschiedliche Initiativen vorgestellt. Es wird zudem inhaltliche Impulse geben. Es gibt sie nämlich, die Wirtschaftsmodelle, die nachhaltig und sozial sind und die auf mehr abzielen als den reinen Profit. Wir möchten an diesem Tag voneinander und miteinander lernen und verzichten auf lange Vorträge – stattdessen setzen wir auf kurzweilige und interaktive Formate, bei denen Sie sich als Teilnehmerin und Teilnehmer einbringen können! Anmeldung zur Teilnahme vor Ort oder digital nimmt das Bonifatiushaus Fulda entgegen: info@bonifatiushaus.de.

 

Die bisherigen Veranstaltungen der Reihe finden Sie zum Nachhören auf dem Youtube Channel des Bonifatiushauses Fulda.

Business & Human Rights
Wirtschaft & Menschenrechte
Veranstaltungsreihe 2021 auf Social Media & Zoom

 

Unternehmen stehen in der Verantwortung, die Menschenrechte zu achten. Wie dies in globalen Produktionsketten gelingen kann – darüber sind Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik seit Jahren im Gespräch. Reichen freiwillige Verhaltensregeln der Produzenten? Braucht es verbindliche Vereinbarungen?

 
Hierzu bieten wir zwei verschiedene Online-Formate an. Kommen Sie mit führenden Expert*innen über die Anforderungen an Unternehmen mit Blick auf die Menschenrechte, über deren Bedeutung im Kontext der Wirtschaft usw. ins Gespräch. Diskutieren Sie über wichtige Regelwerke und wie diese in wirtschaftliches Handeln integriert werden können. Reflektieren Sie ethische Orientierungspunkte, die darüber aufklären, was wir vernünftigerweise voneinander erwarten können.

Zum Youtube Video der ersten Veranstaltung vom 26. Mai mit Prof. M. Leisinger gelangen sie hier.

MeinAlltag.digital

Digital und selbstbestimmt im Alter!

Das ist das Ziel, das wir mit unserem Projekt MeinAlltag.digital verfolgen und das vom hessischen Kultusministerium im Rahmen des Weiterbildungspaktes bis 2023 gefördert wird. Zunächst möchten wir herausfinden, welche digitalen Themen die Zielgruppe der Ü50 interessiert. Dafür haben wir in ausgewählten Internet-Cafés und Seniorentreffs angefragt, ob Besucher an einer anonymen Online-Umfrage teilnehmen möchten. Die Ergebnisse der Umfrage sind nun eine wichtige Basis für unser neu erstelltes Onlineangebot, welches ältere Menschen im Alltag digital unterstützen wird.

Bildungsurlaub

Für in Hessen beschäftigte Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen besteht nach dem Hessischen Gesetz ein Anspruch auf Freistellung von der Arbeit, um an anerkannten Veranstaltungen teilnehmen zu können.

Zur Teilnahme an den Kursen der KEB Hessen laden wir Sie herzlich ein. Stöbern Sie in den Angeboten, bestellen Sie unsere Jahresbroschüre und wir hoffen, dass auch für Sie interessante Angebote dabei sind.

Bildungsurlaube 2021

Projekte

Die KEB in Hessen setzt in regelmäßigen Abständen Projekte zu interessanten und unterschiedlichen Themen um. Werfen Sie ein Blick auf unsere vielfältige Projektarbeit.

Über uns

Die 1959 gegründete KEB Hessen ist die nach dem Hessischen Weiterbildungsgesetz (HWBG) anerkannte Landesorganisation. Erfahren Sie hier mehr über uns.

Spenden

Sie finden Bildung wichtig? 
Wir auch! Darum setzen wir uns als gemeinnütziger Verein zusammen mit Ihnen für die Förderung der katholischen Erwachsenenbildung in Hessen ein.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Katholische Erwachsenenbildung Hessen e. V.